+++  Imagefilm über das Jerichower Land  +++     
     +++  Lastschriftmandat  +++     
     +++  Landesgartenschau Beelitz 2022  +++     
     +++  Sportabzeichen-Treff  +++     
     +++  Schiffstouren auf dem Elbe-Havel-Kanal ab Genthin  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wasserturm

Wasserturm - Wahrzeichen der Stadt Genthin

 

Besichtigungen und Führungen zur Zeit nicht möglich!

 

Weithin sichtbar, überragt der Genthiner Wasserturm seine nächste Umgebung. Der 48 Meter hohe, achteckige Turm wurde 1934/1935 im Zuge der zentralen Wasserversorgung der Stadt errichtet. Das nach oben leicht konische Bauwerk wird von acht pfeilartigen Gürteln (so genannten Lisenen) aus Beton umspannt. Sie werden im oberen Viertel durch Querverstrebungen ergänzt und laufen über einer offenen Aussichtsplattform zu einem krönenden Dach zusammen.

Das Klinkermauerwerk wurde im oberen Bereich des Turmes ausgekragt, um den 7,80 m hohen Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 400 m³ aufzunehmen, davon wurden 130 m³ ständig für die Feuerwehr in Reserve gehalten. Darüber schließt sich die Aussichtsplattform an. Die künstlerische Ausgestaltung lag in den Händen des Genthiner Bildhauers Bernd Schmitt (1902-1950).

Das Bauwerk ist als technisches Denkmal geschützt. Am 3. April 1995 wurde der Wasserturm nach der erfolgten Rekonstruktion des Wasserwerkes Genthin als technische Anlage außer Betrieb gesetzt und dient heute lediglich noch als Wahrzeichen und Aussichtplattform und bietet Raum für den Sitz des Genthiner Kunstverein und dessen Ausstellungen.

 

Besichtigungen und Führungen zur Zeit nicht möglich!

 

 

 

 

Wasserturm2                                

Genthiner Wasserturm

erbaut 1934/35

Wasserturm3

Genthiner Wasserturm - nach oben leicht konisches Bauerwerk wird von acht pfeilartigen Gürteln(so genannten Lisenen) aus Beton umspannt

 

 

Wetter