+++  Imagefilm über das Jerichower Land  +++     
     +++  Lastschriftmandat  +++     
     +++  Landesgartenschau Beelitz 2022  +++     
     +++  Sportabzeichen-Treff  +++     
     +++  Schiffstouren auf dem Elbe-Havel-Kanal ab Genthin  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Blaues Band

Das Projekt «Blaues Band» wurde am 22. Mai 2004 im Magdeburger Elbauenpark offiziell eröffnet. Es wirbt bundesweit für Urlaub an den Flüssen und Seen des Landes. Neben der Straße der Romanik und dem Projekt Gartenträume gehört das «Blaue Band» zu den Säulen des Tourismus Sachsen-Anhalts. Rund 60 Orte sind in das Netzwerk des «Blauen Bandes» eingebunden.

Neben den Wasserwanderangeboten auf den Flüssen Elbe, Saale und Unstrut bieten die Seen des Landes Sachsen-Anhalt vielfältige Möglichkeiten der wassertouristischen Nutzung. Insbesondere der Muldestausee im Landkreis Bitterfeld, die Talsperre Kelbra im Landkreis Sangerhausen, der Arendsee in der Altmark, der Süße See im Mansfelder Land und der Bergwitzsee in der Dübener Heide verfügen über attraktive Wasserflächen.
Ein Großteil der Seen im Land ist durch die Flutung der vorhandenen großflächigen Bergbaufolgelandschaften erst im entstehen. Im Wesentlichen sind dies die Goitzsche im Landkreis Bitterfeld, der Geiseltalsee bei Merseburg, das Seelandgebiet bei Aschersleben, die Tagebaurestlöcher Golpa-Nord und Gröbern in der Dübener Heide sowie der Tagebau Merseburg-Ost.

 

logoblauesband_480

Wetter