+++  Landesgartenschau Beelitz 2022  +++     
     +++  Schiffstouren auf dem Elbe-Havel-Kanal ab Genthin  +++     
     +++  Offizielles Elberadweg Handbuch 2022  +++     
     +++  Kulinarische Schatzkiste Jerichower Land  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Derben

Derben (Ortsteil Gemeinde Elbe-Parey)

PLZ 39317, Vorwahl 039349, www.elbe-parey.de

 

 

Derben

 

Dorfkirche Derben

 

Derben, Ortsteil der Gemeinde Elbe-Parey, liegt im Elbe-Havel-Dreieck. Die wasser- und waldreiche Gegend lässt kaum einen Wunsch offen. Eine landschaftliche Augenweide bietet sich dem Besucher. Ob der Ausblick auf die Elbauen, der bei guter Sicht bis Tangermünde reicht, oder eine Wanderung an der Alten Elbe von Derben nach Ferchland. Die Vielzahl von Gewässern um Derben lassen Anglerherzen höher schlagen.


Derben ist vom Ursprung her eine wendische Siedlung. Sie gehörte seit 948 zum Bistum Havelberg. Ende des 14. Jahrhunderts war Derben Pfarrdorf mit königlichem Domänenamt. Sehenswert ist die Kirche des Ortes, die Anfang des 20. Jahrhunderts mit Ziegelsteinen im neugotischen Stil erbaut wurde und auf dem Derbener Berg steht.

 

Dorfkirche

Feldstraße

Pfarramt Parey

Tel.: 32 1

 

- evangelisches Gotteshaus wurde 1912 als neugotische Kirche aus

  Backsteinen auf einem Hausteinsockel erbaut

- Kirchenschiff mit einem Satteldach und seitlichen Strebfeilern

- Tonnengewölbe als ausgeführte hölzerne Decke mit historischen

  Bemalungen

- hölzernes Kruzifix aus dem frühen 16. Jahrhundert und ein Opferstock aus

  dem Jahre 1682

- Kindergrabstein aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts

 

Heimatstube und Schifferscheune

Hauptstraße 73

Tel.: 51 10 6 u. 50 69 6

www.elbe-parey.de

 

Öffnungszeiten:

April - Oktober

So. 14:00 - 17:00 Uhr

Sonderführungen nach Vereinbarung

 

 

- durch den Heimatverein „Elbaue“ Neuderben/ Derben am 16. Juli 2010

  eingeweiht

- Ausstellung über die Anfänge der Elbeschifffahrt über Treideln, Ketten- und

  Dampfschifffahrt bis hin zur heutigen Motorschifffahrt

- historische Heimatstube im Obergeschoss mit Exponaten des einstigen

  typischen Schifferdorflebens (Schlaf- u. Wohnstube, Kinderzimmer)

- kostenpflichtig

 

 

 

 

 

 

Wetter